Brand im Botanischen Garten: Einzigartige Pflanzen vernichtet

Ein 62-Jähriger soll den Brand gelegt haben. Die Flammen zerstörten weltweit einzigartige Pflanzen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Der Schmuckhof mit dem Historischen Botanischen Institut.
Der Schmuckhof mit dem Historischen Botanischen Institut. © Botanischer Garten München/Franz Höck

Nymphenburg - Im Keller einer Forschungseinrichtung im Botanischen Garten hatte gegen halb elf Uhr am Montagabend die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehr konnte die Flammen zwar zügig löschen, dennoch wurden mehrere einzigartige Pflanzenexponate ein Raub der Flammen.

Einzigartige Pflanzen im Botanischen Garten zerstört

Den genauen Sachschaden kann die Polizei noch nicht beziffern. Die Ermittlungen ergaben, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden war. Noch in Tatortnähe konnten die Beamten einen 62-Jährigen festnehmen, der dringend tatverdächtig ist.

Lesen Sie auch

Er wurde einem Haftrichter vorgeführt. Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen übernommen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren