Bogenhausen: CSU-Mann folgt auf Grünen-Frau

Serie zu den neuen Bezirksausschüssen: Heute schaut die AZ nach Bogenhausen.
| Gaby Mühlthaler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kandidiert nicht mehr für den Bezirksausschuss: Angelika Pilz-Strasser (Grüne).
AZ/ho Kandidiert nicht mehr für den Bezirksausschuss: Angelika Pilz-Strasser (Grüne).

Bogenhausen - Der neue Vorsitzende des Bogenhauser Bezirksausschusses (BA) heißt Florian Ring und gehört zur CSU. Er löst Angelika Pilz-Strasser (Grüne) ab, die 2014 durch Kooperation mit der CSU zur Vorsitzenden gekürt worden war, 2018 in den Stadtrat einzog und nun nicht mehr für den Bezirksausschuss kandidierte.

Kandidiert nicht mehr für den Bezirksausschuss: Angelika Pilz-Strasser (Grüne).
Kandidiert nicht mehr für den Bezirksausschuss: Angelika Pilz-Strasser (Grüne). © AZ/ho

Den 48-jährigen Lehrer Florian Ring wählten 32 von 34 Berechtigten, seine zweite Stellvertreterin wurde Gunde Krauss von den Grünen, die mit 80 Jahren ältestes Mitglied des Gremiums ist.

Die Grünen errangen bei der Kommunalwahl mit elf Mandaten nur einen Platz weniger als die CSU mit 12 Sitzen. Zur ersten Stellvertreterin Rings wurde Karin Vetterle von der SPD gewählt, die vier ihrer zehn Mandate verloren hat und nur noch drittstärkste Fraktion ist. Von den sechs Unterausschüssen gingen drei an die CSU, zwei an die Grünen und einer an die SPD.

Lesen Sie hier: Bogenhausen - Grünes Licht für ein "grünes" Hochhaus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren