Bilder vom Marienplatz in Corona-Zeiten: Es weihnachtet leer

Der Stadtspaziergänger sucht dieses Mal nach adventlicher Stimmung in der Stadt - und wird auch tatsächlich fündig.
| Sigi Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Advent am Marienplatz im Jahr 2020: Eins muss man schon zugeben, selten war der Blick auf den Christbaum so ungehindert wie heuer. Sigi Müllers Bilder von der weihnachtlichen Innenstadt zum Durchklicken.
Sigi Müller 5 Advent am Marienplatz im Jahr 2020: Eins muss man schon zugeben, selten war der Blick auf den Christbaum so ungehindert wie heuer. Sigi Müllers Bilder von der weihnachtlichen Innenstadt zum Durchklicken.
Dieser weihnachtliche Lichterglanz - immer wieder schön, oder?
Sigi Müller 5 Dieser weihnachtliche Lichterglanz - immer wieder schön, oder?
Eine Konstante: die Stadt-Krippe im Rathaus-Prunkhof.
Sigi Müller 5 Eine Konstante: die Stadt-Krippe im Rathaus-Prunkhof.
Auch Elise Aulinger am Viktualienmarkt glänzt adventlich.
Sigi Müller 5 Auch Elise Aulinger am Viktualienmarkt glänzt adventlich.
Karl Valentin: Weihnachtlich (und frostig) geschmückt.
Sigi Müller 5 Karl Valentin: Weihnachtlich (und frostig) geschmückt.

Altstadt - Wenn Ihnen im letzten Dezember jemand erzählt hätte, dass es in diesem Jahr in ganz München keine Christkindlmärkte gibt, oder sogar in ganz Bayern, was wäre Ihre Antwort gewesen? Sie hätten es sich einfach nicht vorstellen können, oder? Nun ist es so. Alles, was wir uns nicht hätten vorstellen können, ist eingetreten.

Ich stehe am Marienplatz, warte auf die blaue Stunde. Kaum Menschen hier, keine Buden, kein Glühweinstandl, es riecht auch nicht nach heißen Maroni, nach gebackenen und gebratenen Leckereien, keine Kinder mit rot gefrorenen Bäckchen. Keine Lichter - einfach nichts von dem, was immer war. Aber so ganz stimmt es nicht. Ein bisschen was gibt es schon.

Ein bisschen Weihnachtsstimmung in der vorweihnachtlichen Innenstadt

Als ich vor ein paar Tagen hier war, lag sogar ein kleines bisschen Schnee. Die Bretter am Rinderbrunnen waren gerade mal so bedeckt. Am Viktualienmarkt hatte Karl Valentin auf seinem Brunnen sogar Eiszapfen - dort, wo sonst das Wasser runtertropft. Und er war geschmückt mit roten Weihnachtskugeln und Tannenzweigen.

Bei meinem zweiten Besuch gab's dann Nieselregen und die Figuren glänzten nass. Auch Elise Aulinger ist weihnachtlich geschmückt. Vor einigen Jahren hatte ich sie schon mal in einer Kolumne erwähnt, weil sie mir besonders gut gefiel. Daraufhin rief mich deren Enkelin an und wir machten daraus eine weitere Geschichte.

Lesen Sie auch

Weihnachtskrippe im Prunkhof des Neuen Rathauses

Im Prunkhof im Neuen Rathaus - wie immer - die große Weihnachtskrippe, ein Christbaum, und, besonders schön, die Krippe mit Figuren aus Isarkieseln, die sonst in der Fußgängerzone steht und dort normalerweise ein bisschen untergeht.

Am Marienplatz selbst freilich der große Christbaum, der in diesem Jahr von allen Seiten gut zu sehen ist. Der Regen hat aufgehört, trotzdem glänzt der Boden noch, die Lichter spiegeln sich darin. Mir gelingt ein Foto durch den Sockel der Mariensäule hindurch, zwei der Ecklampen im Bild, auf den Baum. Warum ist mir dieser Blick in all den Jahren nicht aufgefallen, frage ich mich. Weil immer die Buden dazwischenstanden.

So schön der Blick auf dem Marienplatz grad auch sein mag, ich wünsche mir trotzdem, diesen Platz in der Weihnachtszeit nie wieder so zu sehen. Ohne den Christkindlmarkt, die vielen Menschen, die Gerüche, die Musik. Es ist einfach nicht stimmig.

Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das schaffen und bis dahin bleibt ja noch unser Treffen, Sie erinnern sich? Nach Corona um sechs auf der Theresienwiese...

In diesem Sinne schöne Weihnachten

Ihr
Sigi Müller

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren