Bewusstlos in Kanzel: Kranführer in München mit Hubschrauber gerettet

Einsatz in luftiger Höhe: Die Feuerwehr und ein Rettunghubschrauber mussten am Montagnachmittag in Harlaching ausrücken.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Kranführer geborgen.
Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Kranführer geborgen. © Berufsfeuerwehr München

Harlaching - In 35 Metern Höhe befand sich der Patient, den es am Montag in Harlaching zu versorgen galt. Ein Einsatz in luftiger Höhe für die Münchner Feuerwehr. Gegen 14:30 Uhr war bei den Rettern ein Notruf eingegangen: Ein Kranführer war in seiner Kanzel bewusstlos geworden.

 Schon nach wenigen Minuten erreichten die Einsatzkräfte die Baustelle. Feuerwehr und Rettungsdienst bestiegen den Kran und versorgten den Kranfahrer. Zeitgleich mit den Rettungskräften wurde auch der Rettungshubschrauber Christoph 1 alarmiert. Mit einer Seilwinde, die am Hubschrauber montiert ist, konnte der 45-jährige Mann von dem 35 Meter hohen Kran gerettet und in eine Klinik geflogen werden.

Lesen Sie auch

Für die Bergungsarbeiten musste die Naupliastraße rund eine halbe Stunde komplett gesperrt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren