Bewaffneter Räuber fesselt Angestellten und knackt Tresor

Ein bislang unbekannter Mann hat am vergangenen Mittwochabend ein Geschäft am Isartorplatz überfallen. Der Bewaffnete konnte mit mehreren Tausend Euro Beute flüchten, die Polizei sucht nach Zeugen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Unbekannte bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)
dpa Der Unbekannte bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)

Altstadt - Wie die Polizei berichtet, hat ein unbekannter Mann am vergangenen Mittwoch, gegen 21 Uhr, ein Geschäft am Isartorplatz überfallen. Er bedrohte einen 48-jährigen Angestellten mit einer Pistole, als dieser gerade einen Rundgang durch das Bürogebäude machte.

In einem Büroraum öffnete der Täter dann den Tresor der Firma und entnahm die Tageseinnahmen im Wert von mehreren Tausend Euro. Wie es dem Unbekannten gelang, den Tresor zu öffnen, ist derzeit noch unklar.

Nach Hilferufen: Nachbarn alarmieren die Polizei

Der Täter fesselte den Angestellten im Büro und flüchtete im Anschluss mit der Beute. Nachbarn hörten den 48-Jährigen um Hilfe rufen und alarmierten daraufhin die Polizei. Die Fahndung der Beamten verlief ohne Erfolg. Das Kommissariat 21, zuständig für Raubdelikte, hat die Ermittlungen aufgenommen.


Täterbeschreibung: Männlich, ca. 50 Jahre alt, ca. 185-190 cm groß, bekleidet mit blauem Trainingsanzug, grüner Mütze, Sonnenbrille, schwarzen Handschuhen, trug vermutlich eine Gummimaske über dem Gesicht, bewaffnet mit Pistole, führte eine dunkle Sporttasche mit sich.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: 15-jähriger Räuber geht mit Knüppel auf Opfer los

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren