Berg am Laim: Verdächtiger flüchtet - Polizei gibt Warnschüsse ab

Bei der Flucht eines Verdächtigen haben Polizisten Gebrauch von der Dienstwaffe gemacht, zwei Warnschüsse in den Boden wurden abgegeben.
| aw
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Artikel empfehlen
In Berg am Laim haben Polizisten mit der Dienstwaffe zwei Warnschüsse abgegeben. (Symbolbild)
In Berg am Laim haben Polizisten mit der Dienstwaffe zwei Warnschüsse abgegeben. (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa/Archivbild

Berg am Laim - Beim Versuch, einen per Haftbefehl gesuchten mutmaßlichen Drogenhändler zu verhaften, haben Polizisten am frühen Donnerstagmorgen von ihrer Dienstwaffe Gebrauch gemacht.

Wie die Polizei berichtet, betraten zwei Beamte des Dezernats für Betäubungsmittelkriminalität gegen 6 Uhr ein Mehrfamilienhaus in der Berg-am-Laim-Straße. Die Polizei hatte zuvor Informationen erhalten, dass sich im Haus ein Mann befinden würde, der wegen mutmaßlichen Drogenhandels per Haftbefehl gesucht wird.

Verdächtiger flüchtet - Polizei gibt Warnschüsse ab

Im Eingangsbereich des Gebäudes trafen die Beamten auf zwei in München lebende Männer im Alter von 22 und 24 Jahren. Da der Verdacht bestand, dass es sich bei einem der beiden um den Gesuchten handeln könnte, zückten die Beamten ihre Dienstausweise und sprachen die beiden Männer an.

Daraufhin ergriff einer der beiden die Flucht. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf. Nachdem der Flüchtende trotz mehrfacher verbaler Aufforderung nicht stehenblieb, griffen die Beamten zur Dienstwaffe und gaben zwei Warnschüsse in den Boden ab. Personen waren durch diese Aktion zu keiner Zeit in Gefahr, wie die Polizei mitteilt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Daraufhin beendete der junge Mann sein Flucht und konnte festgenommen werden. Bei einer Durchsuchung stellten die Polizisten eine geringe Menge Drogen bei ihm sicher. Der Verstoß wurde zur Anzeige gebracht. Eine weitere Überprüfung ergab, dass es sich bei keiner der beiden Personen um den per Haftbefehl gesuchten Mann handelte. Beide Männer wurden daraufhin wieder entlassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
9 Kommentare
Artikel kommentieren