Beim Spöckmeier wird für den Neustart kernsaniert

Damit es Ende des Jahres wieder losgehen kann - mit neuer Wirtin - laufen beim Spöckmeier in der Münchner Innenstadt die Sanierungsarbeiten auf Hochtouren.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Baustelle in der Rosenstraße. Der Spöckmeier soll zum Ende des Jahres wieder eröffnen.
Baustelle in der Rosenstraße. Der Spöckmeier soll zum Ende des Jahres wieder eröffnen. © Djordje Matkovic

Altstadt - Da rattert der Bauschutt hinunter, Stück für Stück. Beim Restaurant Zum Spöckmeier sieht man derzeit deutlich, dass Veränderungen anstehen - wie AZ-Leser Djordje Matkovic bei einer Tour durch die Innenstadt fotografisch festgehalten hat.

Das ganze Gebäude wird ordentlich entstaubt und auf Vordermann gebracht. Wie die AZ berichtet hat, übernimmt Arabella Schörghuber zusammen mit ihrer Tochter Ramona das Traditionslokal in der Rosenstraße.

Lesen Sie auch

Schon vor dem Lockdown hatte die Eigentümerin, die Bayerische Hausbau, mit den dringend notwendigen Sanierungsarbeiten angefangen. Ende des Jahres, so Corona will, soll dann wiedereröffnet werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren