Bad Georgenschwaige: Die Zwischennutzung startet am Montag

In Schwabing startet das Projekt "Fritzi und Karl" im Bad Georgenschwaige. Auch ein Kino gibt's dort.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auch ein Open-Air-Kino mit Liegestühlen gehört zum Programm von Fritzi und Karl.
Auch ein Open-Air-Kino mit Liegestühlen gehört zum Programm von Fritzi und Karl. © SWM/Astrid Schmidhuber

Schwabing - Baden kann man hier nicht, aber zumindest ein bisschen plantschen können die kleinen Gäste ab Montag im Bad Georgenschwaige.

Badegäste werden dieses Jahr nicht mehr erwartet

Das Schwimmbad, das ohnehin umgebaut werden sollte, und das wegen eines Brandes heuer nun definitiv keine Badegäste aufnehmen kann, wird in den kommenden Wochen zur Zwischennutzung "Fritzi und Karl" (AZ berichtete).

Zusammen mit dem Veranstalter Stadtmedien haben die Stadtwerke ein Konzept entwickelt, wie die Flächen an der Belgradstraße anderweitig genutzt werden können. Immerhin fehlt es - nicht nur im Corona-Sommer - in der Stadt oftmals an einem: Grünflächen, auf denen man sich auch gerne aufhalten will.

Kulturbühne bietet Künstlern die Möglichkeit sich zu präsentieren

Im "Fritzi und Karl" gibt es einen Biergarten (ab 11 Uhr geöffnet) mit Kulturbühne, auf der Münchner Künstler ihre Musik präsentieren können. Daneben ist Platz zum Fußball- und Tischtennisspielen. In einem Kinderbereich können kleine Münchner plantschen, klettern und sich gehörig austoben.

Zwei Schwimmbecken haben die Stadtwerke mit 1200 Tonnen Sand gefüllt, hier kann nun Beachvolleyball und Beachsoccer gespielt werden. Die Plätze müssen allerdings vorab gebucht werden. In der Eröffnungswoche ist das kostenlos. Noch ist das Buchungsportal dafür nicht geschaltet, bald soll es aber soweit sein (fritziundkarl.de). Ebenfalls noch in Arbeit ist eine Kletterwand, die im Tiefbecken entstehen soll.

Lesen Sie auch

Kino am Pool, wenn auch ohne Wasser drin, gibt es ab Freitag, 23. Juli. 800 Liegestuhl-Plätze sind geplant.

Geöffnet ist "Fritzi und Karl" bis zum 3. Oktober täglich von 9 bis 22 Uhr. Wenn Kino ist, kann es natürlich auch ein bisserl länger dauern.

Was kostet das alles? Der Eintritt beträgt 2 Euro. Schüler, Studenten, Rentner sowie Arbeitslose erhalten am Einlass gegen Nachweis vergünstigte Eintrittskarten zu einem Euro. Für Kinder bis zwölf Jahre ist der Eintritt in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten frei.

Karten können direkt an der Kasse oder vorab auf fritziundkarl.de erworben werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren