Babys hatten es besonders eilig: Zwei schnelle Geburten in München

Am Montagmorgen wurden in München zwei Babys geboren – schneller als die Eltern gedacht hätten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
In München hatten es am Montagmorgen zwei Babys besonders eilig. (Symbolbild)
In München hatten es am Montagmorgen zwei Babys besonders eilig. (Symbolbild) © Fabian Strauch/dpa

Schwanthalerhöhe/Schwabing - Die Feuerwehr München hat am Montagmorgen gleich zu zwei Einsätzen ausrücken müssen, bei denen es Babys sehr eilig hatten. In beiden Fällen schafften es die Eltern nicht mehr ins Krankenhaus, bis ihr Kind auf die Welt kam.

Eltern schaffen es nicht mehr ins Krankenhaus

Um 6.24 erhielt die Leitstelle den ersten Anruf über eine bevorstehende Geburt. Zwei Rettungswagen - einer ausgestattet mit einem Intensivkubator - und ein Kindernotarzt machten sich daraufhin sofort auf den Weg zur Schwanthalerhöhe. Auch die Polizei fuhr zum Wohnort der Eltern, weil Nachbarn Schreie gemeldet hatten.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte die Mutter bereits starke Wehen, weshalb sie in ein Krankenhaus gebracht werden sollte. Doch wie die Feuerwehr mitteilt, war das Mädchen schneller als der Transport: Rund 200 Meter vor der Klinikanfahrt kam die kleine Sophia zur Welt. Mutter und Kind sind beide wohlauf und wurden zur Nachversorgung ins Krankenhaus gebracht. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bub kommt in Wohnung zur Welt

Kaum hatte der Kindernotarzt die Klinik wieder verlassen, kam auch schon die nächste Meldung: Um 7.01 Uhr wurde er in die Belgradstraße in Schwabing gerufen. Das Baby hatte es noch eiliger als Sophia. Noch in der Wohnung der Eltern wurde der kleine Bub geboren. Nach der Erstversorgung wurden auch er und seine Mama zur Versorgung in einen Kreißsaal gefahren. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren