Autos brennen in Berg am Laim: Ursache noch unklar

Am Sonntag haben zwei Autos in Berg am Laim gebrannt. Auch das angrenzende Haus wurde teilweise beschädigt. Die Ursache ist noch unklar.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Feuerwehr musste nach dem Löschen der beiden Autos mehrere Wohnungen kontrollieren.
Berufsfeuerwehr München 2 Die Feuerwehr musste nach dem Löschen der beiden Autos mehrere Wohnungen kontrollieren.
Die Brandursache ist noch unklar.
Berufsfeuerwehr München 2 Die Brandursache ist noch unklar.

Berg am Laim - Wie die Feuerwehr berichtet, ist es am Sonntagnachmittag zu einem Brand in Berg am Laim gekommen.

Demnach brannten zwei hintereinander geparkte Autos in der Streitfeldstraße. Als sich die Einsatzkräfte näherten, war bereits von weitem eine Rauchsäule zu erkennen. Um an die Brandherde zu kommen, musste die Feuerwehr den Kofferraum des Mercedes und den Motorraum des Ford gewaltsam öffnen.

Wegen des Feuers wurde eine erhöhte Temperatur an der Fassade des angrenzenden Gebäudes festgestellt. Das Rollo der Erdgeschosswohnung, die sich direkt neben den brennenden Fahrzeugen befand, schmolz nahezu komplett. Nachdem die Feuerwehrleute den Brand an den Fahrzeugen gelöscht hatte, kühlte auch die Fassade des Hauses wieder ab.

Die Brandursache ist noch unklar.
Die Brandursache ist noch unklar. © Berufsfeuerwehr München

Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen

Doch der Einsatz war noch nicht beendet, denn der entstandene Rauch war währenddessen in mehrere Wohnungen gezogen. In einer davon löste dadurch der installierte Rauchmelder aus. Die Einsatzkräfte mussten deswegen mehrere Wohnungen kontrollieren. Eine wurde gewaltsam geöffnet, da kein Bewohner öffnete und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich jemand darin befand. Glücklicherweise war aber niemand anwesend, beim gesamten Einsatz wurde niemand verletzt.

Zur Brandursache und zum entstandenen Sachschaden kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Lesen Sie auch: Serientäter? Erneut Sendemast in München abgefackelt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren