Miese Nummer: 15-Jährige lockt Mann in Sex-Falle

Eine Schülerin lernt einen 22-Jährigen im Internet kennen. Sie verabreden sich in einem Hotel. Doch zum Rendezvous kommen drei Freunde, die ihn ausplündern.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Das Opfer hatte extra ein Hotelzimmer reserviert - doch der Abend verlief anders als geplant.
Das Opfer hatte extra ein Hotelzimmer reserviert - doch der Abend verlief anders als geplant. © dpa

Laim - Im Internet hatte der 22-Jährige aus Dachau ein Mädchen kennengelernt. Er verabredete sich mit der Schülerin in einem Hotel in Laim, reservierte ein Zimmer im "Super 8". Per Chat gab er die Zimmernummer durch, wo er auf seine Angebeteten warten würde.

Voller Vorfreude auf ein erotisches Abenteuer wartete er darauf, dass die Schülerin mit ihm einen unvergesslichen Abend verbringen würde. Um seine Eroberung auch finanziell beeindrucken zu können, hatte er sich einige Hundert Euro eingesteckt.

15-Jährige lockt Mann in Falle

Als es endlich an der Zimmertür klopfte, öffnete der 22-Jährige. Doch dann lief der Abend völlig anders als geplant. Denn sein Rendezvous kam in Begleitung dreier junger Männer: ein 22-jähriger Friseur aus dem Landkreis München, ein Azubi (19) aus Freising und ein Schüler (18) aus München.

Das Trio hatte nicht das geringste Interesse an irgendwelchen amourösen Abenteuern. Einer der Männer verpasste dem Dachauer deshalb zur Begrüßung erst einmal einen Schlag ins Gesicht.

Anschließend schnappten sich die Männer das Smartphone des 22-Jährigen sowie rund 300 Euro aus dem Geldbeutel des Opfers. Dann verschwanden sie mit ihrem attraktiven Lockvogel. Zurück blieb ein reichlich frustrierter und ramponierter Lover, dem nichts anderes übrig blieb, als die Polizei zu informieren und den Beamten von seinem kläglich gescheiterten Date zu erzählen.

Polizei schnappt räuberisches Trio

Jetzt, knapp einen Monat später ist, wie die Polizei am Montag mitteilte, das räuberische Trio und deren Lockvogel tatsächlich ausfindig gemacht und festgenommen worden.

Lesen Sie auch

Dabei kam auch heraus, dass das Mädchen zum Tatzeitpunkt erst 15 Jahre alt war. Inzwischen ist sie 16. Die Schülerin hat, wie auch ihre drei Freunde, schon einiges ausgefressen. Alle vier sind nach AZ-Informationen polizeibekannt unter anderem wegen Körperverletzung, Diebstahls, Raubes und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Sie müssen sich nun wegen des gemeinschaftlichen Raubes vor Gericht verantworten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren