Aubing: Nach lautem Knall - Dach eines Reihenhauses brennt ab

Im Münchner Stadtteil Aubing steht am Mittwochnachmittag ein Dach eines Reihenhauses in Flammen. Ein lauter Knall hatte zuvor die Bewohner hochschrecken lassen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sechs Stunden Arbeit bescherte der Brand in Aubing der Feuerwehr München.
Berufsfeuerwehr München Sechs Stunden Arbeit bescherte der Brand in Aubing der Feuerwehr München.

Aubing - Ein lauter Knall schallt am Mittwochnachmittag durch die Pretzfelder Straße in Aubing. Aufgeschreckt laufen die Bewohner der Straße aus ihren Häusern und bemerken einen Brand auf einem Balkon eines Reihenmittelhauses. Sofort rufen sie die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte eintreffen, hat sich der Brand bereits bis aufs Dach des Hauses ausgeweitet, wie die Feuerwehr München mitteilt. Sofort werden die Löscharbeiten eingeleitet. Die Feuerwehr muss den Brand von zwei Seiten gleichzeitig bekämpfen: auf dem Balkon und auf dem Dach.

Sechs Stunden Arbeit bescherte der Brand in Aubing der Feuerwehr München.
Sechs Stunden Arbeit bescherte der Brand in Aubing der Feuerwehr München. © Berufsfeuerwehr München

Nach über einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Da jedoch die Dachhaut auf einer Seite des Hauses komplett zerstört wurde, musste die Feuerwehr provisorisch ein Notdach errichten. Erst gegen 20 Uhr – nach sechs Stunden – konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Durch den Brand wurde das Dach des Hauses erheblich beschädigt. Die Höhe des Schadens ist nach Angaben der Feuerwehr noch offen. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist ebenfalls noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Lesen Sie auch: Geld abgezockt und Frau belästigt - Mann (43) festgenommen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren