Geld abgezockt und Frau belästigt: Mann (43) festgenommen

Ein Mann hat in der Innenstadt Passanten um ihr Geld gebracht und eine Frau sexuell belästigt. Die Polizei nahm den 43-Jährigen fest. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Mann bedroht einen Radler am Langwieder See aus einem fahrenden Auto mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)
Carsten Rehder/dpa Ein Mann bedroht einen Radler am Langwieder See aus einem fahrenden Auto mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)

Altstadt - Viele Passanten sind derzeit nicht in der Münchner Innenstadt unterwegs - einige von ihnen versuchte ein 43-Jähriger Mann am Montag wohl um ihr Bargeld zu bringen.

Wie die Polizei berichtet, beobachteten Zivilbeamte den 43-Jährigen dabei, wie er Passanten ansprach und darum bat, ihm Geld zu wechseln. Als er eine 31-Jährige nach einer "unplausiblen" Aktion umarmte und küsste und die Frau auch an die Brust fasste, schritten die Beamten ein. Bei der Kontrolle fanden sie Bargeld in vierstelliger Höhe. Gegen den 43-Jährigen liegt außerdem ein Haftbefehl der hessischen Behörden wegen Diebstahls vor. 

Der staatenlose Mann wurde wegen versuchten Diebstahls und sexueller Belästigung angezeigt. Ein Haftrichter erließ außerdem Haftbefehl.

Lesen Sie hier: Corona-Hausbesuche in München - So laufen sie ab

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren