Altstadtring für Radler: Ambitionierte Pläne der Opposition: Grüne, ÖDP und Linke fordern durchgehende Fahrradwege

Grüne, ÖDP und Linke fordern durchgehende Fahrradwege in der Innenstadt. Dafür sollen Autospuren und Parkplätze wegfallen. Das denkt Vize-Lokalchefin Sophie Anfang über die Radwegpläne im Stadtrat
| Sophie Anfang
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schöne Fahrradstrecken soll es künftig auch in der Innenstadt geben. Eine Initiative der Opposition fordert durchgehende Fahrradwege.
dpa/Pictrue Alliance Schöne Fahrradstrecken soll es künftig auch in der Innenstadt geben. Eine Initiative der Opposition fordert durchgehende Fahrradwege.

In die Innenstadt zu radeln ist schrecklich, das haben Grüne, Linke und ÖDP richtig erkannt. Der schönste Radlweg nützt nur halb so viel, wenn er einen nicht ans Ziel bringt.
Und in München ist das leider dann häufig der Fall, wenn man sich dem Zentrum nähert. Die Initiative der Opposition ist also richtig – und längst überfällig.

Deshalb werden die ambitionierten Pläne vermutlich scheitern

Dass Autospuren für die Pläne wegfallen müssen, wird vor allem der CSU nicht schmecken. Aber wenn die Radlwege breit und sicher genug sein sollen, führt daran eben kein Weg vorbei. Schade ist, dass dieser ambitionierte Plan im Stadtrat vermutlich an der GroKo scheitern wird. Für die Verkehrswende eine schlechte Nachricht.
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren