AfD-Informationsstand: Sachbeschädigung führt zu Körperverletzung

Am Freitag ist es an einem Parteiinformationsstand zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Identität des bissigen Mannes steht bislang noch nicht eindeutig fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)
Silas Stein/dpa Die Identität des bissigen Mannes steht bislang noch nicht eindeutig fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)

Harlaching - An einem AfD-Wahlinformationsstand am Wettersteinplatz hat ein Münchener Student (31) am Freitag seiner Abneigung der Partei gegenüber Ausdruck verliehen: Unvermittelt warf er das Informationsmaterial des Standes zu Boden versuchte es zu beschädigen, wie die Münchner Polizei berichtet.

Körperverletzung wegen beschädigtem Wahlinformationsmaterial

Dem Bericht nach versuchte der Student daraufhin in Richtung U-Bahnabgang Wettersteinplatz zu flüchten. Ein 17-jähriger Schüler, der sich an dem Infostand aufhielt, verfolgte den 31-Jährigen und konnte ihn im Bereich des U-Bahnuntergeschosses gewaltsam festhalten.

Daraufhin prügelte der Schüler auf den 31-Jährigen ein, stieß ihn zu Boden und nahm ihn in den Schwitzkasten. Der 31-Jährige erlitt dadurch Verletzungen im Gesicht und eine aufgeplatzte Lippe.

Den 17-Jährigen erwartet deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung. Gegen den 31-Jährigen wurde Anzeige wegen versuchter Sachbeschädigung erstattet.

Lesen Sie auch: Westend - Münchner beschmiert SPD-Wahlplakate mit Hakenkreuzen

Lesen Sie auch: Unbekannte fälschen CSU-Wahlplakat in München

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren