Ärgernis für Fahrgäste: Es tropft und tropft

Am S-Bahnhalt Leuchtenbergring dringt Wasser ein – die FDP will das ändern.
| Sophie Anfang
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Seit Winter 2016 dringt Wasser in den Bahnhof ein. (Symbolbild)
dpa Seit Winter 2016 dringt Wasser in den Bahnhof ein. (Symbolbild)

Haidhausen - Wenn es regnet, und das tut’s ja derzeit oft, stehen die Fahrgäste am S-Bahnhalt Leuchtenbergring trotz Dach oft im Nassen. Der Grund: Seit Winter 2016 dringt Wasser in den Bahnhof ein. Die Stadtrats-FDP findet die aktuelle Situation "für Fahrgäste unerträglich" und hat nun per Antrag gefordert, dass die Stadt sich einschalten solle. Ziel: Die Station baldmöglichst zu sanieren – auch, um Kurzschlüsse, die durch die Feuchtigkeit geschehen könnten, zu vermeiden.

Die Bahn äußerte sich auf AZ-Anfrage: Im Zuge des Baus der zweiten Stammstrecke, werde am Leuchtenbergring der Bahnsteig für die Gleise 3/4 abgebrochen und neu aufgebaut. Das Dach werde jedoch noch zuvor in diesem Sommer instand gesetzt. Stadteinwärts (Gleis 1/2), seien, so ein Sprecher, umfangreiche Instandhaltungsarbeiten vorgesehen: Dach und Bahnsteig sollen ausgebessert werden. "Wir sind bemüht, die bereits geplanten Arbeiten noch in 2017 durch führen zu können."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren