Acht Verletzte: Verkehrskontrolle sorgt für Busunfall

Bei einem Busunfall in Fürstenried sind sieben Fahrgäste leicht bis schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen. Der Busfahrer hatte zuvor ein anderes Auto übersehen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Busfahrer musste wegen einer Verkehrskontrolle der Polizei bremsen. (Symbolbild)
imago/Ralph Peters Der Busfahrer musste wegen einer Verkehrskontrolle der Polizei bremsen. (Symbolbild)

Fürstenried - Vergangenen Dienstagabend verletzten sich acht Fahrgäste, nachdem ein Bus der Linie 151 in der Fürstenrieder Straße eine Notbremsung einleiten musste. Sieben von ihnen kamen mit teilweise schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Wegen einer Verkehrskontrolle in der Fürstenrieder Straße/Ecke Taeutterstraße blockierte ein Auto die rechte von drei Fahrspuren. Der 47-jährige Busfahrer sei unachtsam gewesen, bemerkte den Wagen zu spät und bremste deswegen plötzlich stark ab.

Busunfall: 51-Jähriger verletzt sich schwer

Zu einem Zusammenstoß kam es zwar nicht, sieben der acht Verletzten (zwischen 12 und 60 Jahren) mussten trotzdem ins Krankenhaus – unter ihnen auch ein schwer verletzter 51-jähriger Münchner, der in stationäre Behandlung musste.

Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 1.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es in der Fürstenrieder Straße teilweise zu Verkehrsbehinderungen.

Lesen Sie auch: Zwei Radler schwer verletzt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren