Zwei Radler schwer verletzt

Spaziergänger retten 64-Jährigem Münchner das Leben. Radler (88) kracht an roter Ampel in Audi.
| AZ/rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Spaziergänger retten 64-Jährigem Münchner das Leben. Radler (88) kracht an roter Ampel in Audi.

München - Zwei Radlfahrer sind am Sonntag innerhalb weniger Stunden bei Unfällen schwer verletzt worden. Beide waren ohne Helm unterwegs und erlitten deshalb massive Kopfverletzungen. Sie werden im Krankenhaus behandelt.

Radfahrer schwer verletzt

Ein 64-Jähriger brach gegen 15.35 Uhr in der Nähe des Tivoli-Kraftwerks aufgrund von Herz-Kreislaufproblemen zusammen und fiel von seinem Rad. Zwei Spaziergänger, eine 41-Jährige aus Dresden und ein 54-jähriger Münchner, sahen den Verletzten. Sie leisteten Erste Hilfe und verständigten sofort den Rettungsdienst. "Der Radler hätte ohne die Hilfe vermutlich nicht überlebt", sagte ein Polizeisprecher.

Knapp zwei Stunden zuvor wurde ein 88-Jähriger bei einem Radlunfall in Oberföhring ebenfalls schwer verletzt. Der Rentner übersah an der Kreuzung Freischütz- und Fideliostraße eine rote Ampel. Ein 38-jähriger Bauarbeiter in seinem Audi A4 konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Radler krachte auf die Motorhaube. Er erlitt zu einer schweren Kopfverletzung auch noch eine Rippenfraktur.

Lesen Sie hier: Ludwigsbrücke - Eine Autospur soll weg

Lesen Sie hier: Parkplätze weg! - Forderung in der Münchner Altstadt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren