27-Jähriger alarmiert Notruf - und bedroht Polizei mit Waffe

Ein Mann aus Laim hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintreffen, steht er plötzlich mit einer Waffe vor ihnen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Polizei rückte zu einem Einsatz aus – und wurde selbst bedroht. (Symbolbild)
Die Polizei rückte zu einem Einsatz aus – und wurde selbst bedroht. (Symbolbild) © Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Laim - Die Münchner Polizei ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem Einsatz nach Laim ausgerückt. Doch plötzlich fanden sich die Beamten selbst in einer Bedrohungssituation wieder.

Wie die Polizei mitteilt, alarmierte ein 27-Jähriger gegen 1.30 Uhr den Notruf und berichtete von einem vermeintlichen Gewaltdelikt in Laim. Nachdem er das Telefonat beendet hatte, rief er erneut an und machte die gleiche Aussage.

27-Jähriger bedroht Polizisten

Doch als die Polizei in der Wohnung des Münchners ankam, bot sich ihnen eine komplett andere Situation. Der Anrufer ging mit einer Langwaffe auf die Beamten los und zielte auf sie. Die Einsatzkräfte zogen sich zurück und forderten den Laimer auf, die Wohnung unbewaffnet zu verlassen. Der Mann kam den Anweisungen der Polizisten nach und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Waffe nur um eine laut Polizei "realistische Nachbildung einer echten Schusswaffe", die als Softairwaffe verwendet wird. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Polizei findet Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei auch Betäubungsmittel, die sie gemeinsam mit der Waffe sicherstellte. 

Aufgrund seines Verhaltens wurde der alkoholisierte 27-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Er erhielt eine Anzeige wegen Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Das Kriminalkommissariat 25 hat die Ermittlungen übernommen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren