24-Jähriger lässt Geldbeutel der Ex mitgehen

Räuberischer Beziehungsstreit: Weil seine Ex-Freundin ihn vor die Tür setzt, lässt ein 24-Jähriger den Geldbeutel mit mehreren hundert Euro mitgehen. Zwei Tage später findet ihn die Polizei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der 24-Jährige konnte am Mittwoch von der Polizei festgenommen werden.
imago Der 24-Jährige konnte am Mittwoch von der Polizei festgenommen werden.

Giesing - Am Samstag wurde der 24-jähriger Hotelfachmann von seiner vier Jahre jüngeren Freundin vor die Tür gesetzt. Gleichzeitig hatte sie ihren Ex-Freund aus ihrer Wohnung verwiesen.

Der Hotelfachmann wollte sich das nicht gefallen lassen, es entstand ein Streit. Im Zuge dessen entdeckte er den Geldbeutel der 20-Jährigen, die nebenher als Kellnerin arbeitet. Als er ihn an sich nehmen wollte, entstand eine Gerangel um den Geldbeutel, in dem sich mehrere hundert Euro befanden. Letzlich gelang es dem 24-Jährigen mit körperlicher Gewalt, die Börse an sich zu nehmen. Anschließend flüchtete er.

Am Mittwoch entdeckte die Studentin dann ihren Ex-Freund am Sendlinger Tor und rief die Polizei. Eine Streife nahm den nun wohnungslosen fest. Er machte zu Sache keine Angaben, das Geld konnten die Beamten nicht finden. Im Lauf des Tages soll entschieden werden, ob gegen den Hotelfachmann Haftbefehl ergeht.

Lesen Sie hier: 80-Jährige fällt auf Gleise und wird eingeklemmt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren