Stadt zieht Bilanz: So viele Münchner lassen sich impfen

Auch Kinder werden im Impfzentrum gegen Corona geimpft. Die Stadt ist zufrieden.
| Christina Hertel
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
19  Kommentare Artikel empfehlen
Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD).
Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD). © Daniel von Loeper

München – Auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können sich mit ihren Eltern im Impfzentrum in Riem gegen Corona impfen lassen - und zwar ohne Termin, täglich von 9 bis 17.45 Uhr.

Bereits 2.300 Menschen haben so eine Familienimpfung bekommen. Mit dieser Bilanz ist Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD) zufrieden: Es sei ein wichtiger Grundstein für die Zeit nach den Sommerferien.

Mobile Impfaktionen: Stadt ist zufrieden

Ab zwölf Jahren ist die Impfung nur mit den Eltern und nach vorheriger ärztlicher Beratung möglich. Ab 16 Jahren können sich Jugendliche auch selbstständig impfen lassen.

Lesen Sie auch

Auch mit dem Verlauf der mobilen Impfaktionen ist die Stadt zufrieden. 6.500 Menschen haben in einem Impfbus eine Spritze bekommen. Alleine vor den Pasing Acarden am vergangenen Wochenende ließen sich rund 1.000 Menschen Impfen. Mehr Infos gibt es auf www.muenchen.de.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 19  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
19 Kommentare
Artikel kommentieren