Sperrung der A95 Richtung München wieder aufgehoben

Eine Teilstrecke der A95 Richtung München wird am Dienstag ab 9 Uhr für vier Stunden gesperrt. Der Grund ist ein unfallanalytisches Gutachten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine leere Autobahn. (Symbolbild)
Peter Kneffel/dpa Eine leere Autobahn. (Symbolbild)

München - Am Dienstag konnte eine Teilstrecke der A95 in Richtung München nicht mehr befahren werden. Die Sperrung begann um 9 Uhr und sollte vier Stunden andauern, wie die Verkehrspolizei Weilheim mitteilte. Davon betroffen waren die Strecke zwischen den Anschlussstellen Seeshaupt und Wolfratshausen.

Auf der A95 musste aufgrund eines schweren Verkehrsunfall, der sich am Samstag ereignet hat, ein unfallanalytisches Gutachten erstellt werden. Das hat laut Verkehrspolizei die Staatsanwaltschaft München II angeordnet. Bei dem Unfall wurden drei Personen schwer und eine Peson lebensgefährlich verletzt.

Wie die Verkehrspolizei Weilheim der AZ mitteilt, ist die Sperrung der A95 Richtung München seit 12.45 Uhr wieder aufgehoben.

Lesen Sie auch: Unfall in München - Polizeiautos im Einsatz krachen ineinander

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren