Schüler beklauen junge Sportler des FC Bayern

Aus den Umkleiden auf dem Campus sind immer wieder Geld und Handys verschwunden.
| AZ/job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Campus FC Bayern an der Ingolstädter Straße.
Andreas Gebert/dpa Der Campus FC Bayern an der Ingolstädter Straße.

München - Seit Anfang November waren auf dem Campus des FC Bayern an der Ingolstädter Straße Diebe unterwegs. Es verschwanden Sportkleidung, Handys, Geld und Bankkarten. Die Polizei hat nun drei Schüler als Tatverdächtige ermittelt.

Die Täter klauten die Sachen aus den Umkleidekabinen, während die Nachwuchs-Sportler trainierten. Mit den EC- und Kreditkarten wurde auch Geld abgehoben.

Drei Jugendliche wegen Diebstahl beim FC Bayern gefasst

Die Polizei wertete auch Videokameras aus, um die Diebe zu ermitteln. Nun wurden ein 16-Jähriger und zwei 17-Jährige gefasst. Sie sind bereits polizeibekannt. In ihren Wohnungen wurde mutmaßliches Diebesgut sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder entlassen. Die drei werden sich nun wegen Bandendiebstahls verantworten müssen.

Das Trainingscamp an der Ingolstädter Straße wurde 2017 eingeweiht (Baukosten: 70 Millionen Euro). Auf dem 30 Hektar großen Gelände gibt es acht Fußballfelder, ein Stadion für 2500 Zuschauer und eine Sporthalle für Basketball, Handball und Tischtennis.

Lesen Sie auch: Randale vor

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren