Rathaus-Umfrage: Wer bitteschön ist Josef Schmid?

Wie zufrieden sind die Münchner mit der Stadtpolitik? Ziemlich. Aber wie bekannt sind die dafür verantwortlichen Politiker und wer kennt überhaupt die städtischen Referenten? Eine Umfrage offenbart erschreckend niedrige Werte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In der Münchner Stadtregierung arbeiten zahlreiche Spitzen-Politiker und -Referenten - aber kaum jemand kennt sie.
Tobias Hase/dpa In der Münchner Stadtregierung arbeiten zahlreiche Spitzen-Politiker und -Referenten - aber kaum jemand kennt sie.

Wie zufrieden sind die Münchner mit der Stadtpolitik? Ziemlich. Aber wie bekannt sind die dafür verantwortlichen Politiker und wem sagen die städtischen Referenten etwas ? Eine Umfrage offenbart erschreckend niedrige Werte.

München - Alle halbe Jahre lässt die Stadt eine Umfrage zur Bekanntheit ihrer Spitzenpolitiker durchführen. Diese offenbart auch dieses Mal wieder teilweise erschreckend niedrige Werte.

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kommt immerhin noch auf einen Wert von 81,5 Prozent. Aber schon bei seinem Stellvertreter Josef Schmid (CSU) muss ein Drittel der 400 Befragten zugeben, den Zweiten Bürgermeister nicht zu kennen.
Mit einem Bekanntheitsgrad von gut 54 Prozent schafft es die Dritte Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) auf Platz drei.

Auf den Rängen dahinter geht es dramatisch nach unten: Grünen-Chef Florian Roth kommt auf 21,7 Prozent, CSU-Chef Manuel Pretzl auf 17,3. Und Ober-SPDler Alexander Reissl kennen sogar nur schmähliche 9,3 Prozent der Befragten.     

Im Großen und Ganzen sind das aber Werte, von denen die Leiter der städtischen Referate nur träumen können. Stadtbaurätin Elisabeth Merk landet mit immerhin noch 18,1 Prozent auf Platz 1. Gefolgt von Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle (den kennen nur noch 13,3 Prozent) und Stadtkämmerer Ernst Wolowicz (12,8 Prozent). Am unbekanntesten ist die Referentin Gesundheit und Umwelt, der Name Stephanie Jacobs sagt nur 4,1 Prozent der Befragten etwas.

Der OB ist der Gewinner der Umfrage

Reiter ist nicht nur beim Thema Bekanntheit der Gewinner der Umfrage. Die Münchner mögen die Rathauspolitik im Allgemeinen und vor allem die Arbeit vin ihrem Oberbürgermeister im Speziellen. Demnach sind zwei Drittel (65,9 Prozent) aller Befragten mit der Politik des Rathauschefs zufrieden - seit der letzten Umfrage büßte Reiter allerdings einige Prozentpunkte ein. 11,5 Prozent äußerten sich explizit unzufrieden. Befragt nach der Zufriedenheit mit der Rathauspolitik äußerten sich 60 Prozent zufrieden und 14,7 Prozent unzufrieden.

86,6 finden OB Reiter zudem sympathisch. Beliebter ist nur Grünen-Chef Florian Roth (87,3 Prozent).

Lesen Sie auch: Blitzeratlas 2017: Wo München Raser ausbremst

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren