Raserunfall in München: Hunderte Münchner bei Lichterkette für Opfer

Am Freitag findet für die Opfer der Unfall-Tragödie in der Fürstenrieder Straße ein Gedenken statt. Es ist ein Zeichen der Anteilnahme.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hunderte Münchner waren zu der Lichterkette für den getöteten 14-Jährigen gekommen....
Bernd Wackerbauer 4 Hunderte Münchner waren zu der Lichterkette für den getöteten 14-Jährigen gekommen....
Hunderte Münchner waren zu der Lichterkette für den getöteten 14-Jährigen gekommen....
Bernd Wackerbauer 4 Hunderte Münchner waren zu der Lichterkette für den getöteten 14-Jährigen gekommen....
...an der Fürstenrieder Straße schmückten Blumen und Kerzen die Unfallstelle.
Bernd Wackerbauer 4 ...an der Fürstenrieder Straße schmückten Blumen und Kerzen die Unfallstelle.
Ein Raser hatte hier einen 14-Jährigen getötet, eine 16-Jährige wurde schwer verletzt.
Bernd Wackerbauer 4 Ein Raser hatte hier einen 14-Jährigen getötet, eine 16-Jährige wurde schwer verletzt.

München - Nach dem tragischen Raserunfall in der Fürstenrieder Straße wurde am Freitag den Opfern gedacht werden. Der Pfarrverband Laim hatte zu dieser Aktion aufgerufen.

Die Versammlung zum Gedanken an die Unfallopfer fand direkt am Ort der Tragödie statt: Fürstenrieder Straße / Ecke Aindorferstraße. Mit Lichtern wurde ein Zeichen der Anteilnahme gesetzt werden. Initiiert wurde die Aktion von Alexandra Gaßmann, der Vorsitzenden des Pfarrverbandsrats im Pfarrverband Laim.

Die Münchner Polizei berichtete von etwa 400 Teilnehmern.

Lesen Sie auch: Tödlicher Raserunfall - Verstorbener (14) rettete Freundin wohl das Leben

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren