Poller-Diskussion: Was hilft bei der Terror-Abwehr?

Mehr Sicherheit oder eine Verschandelung der Öffentlichkeit? CSU will Diskussion über Poller.
| AZ/che
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Alexander Reissl (CSU).
Alexander Reissl (CSU). © CSU

München - Nach Amokfahrten und nach Terroranschlägen fragen Politiker, Medien und Bürger häufig, wie dies hätte verhindert werden können - zum Beispiel durch Mauern, Barrieren, Poller oder andere Hindernisse.

Lesen Sie auch

Schutz oder Schönheit: Diskussion um Olympiapark

Doch wie viel bringen diese Maßnahmen tatsächlich? Sind sie immer nützlich oder verschandeln solche Bauten die Öffentlichkeit? Das will CSU-Stadtrat Alexander Reissl wissen. In einem Antrag fordert er nun eine Debatte im Stadtrat über solche Bauwerke, die das Sicherheitsgefühl stärken sollen. Reissl will, dass dem Stadtrat alle Mittel der Prävention vorgestellt werden.

Anlass dafür sei, dass es Überlegungen gab, wie man den Olympiapark besser schützen könne, sagt CSU-Mann Alexander Reissl. "Massive Bauten verändern auch den Charakter des Parks."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren