P1-Anteile verkauft! - Michael Käfer macht Schluss

Michael Käfer trennt sich nach 33 Jahren vom P1. Sein Geschäftspartner Franz Rauch bestätigte gegenüber der AZ, dass das P1-Urgestein seine Anteile verkauft hat. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
War zuletzt nur noch selten Gast in seinem Club: Michael Käfer.
imago/HRSchulz War zuletzt nur noch selten Gast in seinem Club: Michael Käfer.

München - Das P1 ist verkauft. Das bestätigte Neu-Eigentümer Franz Rauch gegenüber AZ-Leute-Kolumnistin Kimberly Hoppe. Demnach hat Michael Käfer (59) seinem Partner seine Club-Anteile von 54 Prozent verkauft.

Damit endet eine Ära in Münchens berühmtester Diskothek. Im Jahr 1984 übernahm der Sohn von Feinkost-König Gerd Käfer das P1 – und machte den ehemaligen Offiziersclub zur angesagtesten Disko der Stadt und weit darüber hinaus.

Das P1 war der Hotspot für die Schönen und Reichen: Tor-Titan Oliver Kahn und Verena Kerth fanden sich einst im P1, Rolling Stone Mick Jagger erklärte den Club zu seinem Jagdrevier, Oskar Lafontaine, Jon Bon Jovi, Leonardo DiCaprio und Tatjana Patitz feierten an einem denkwürdigen Abend zusammen, und Puff Daddy und Jennifer Lopez vergaßen im Rausch der Nacht glatt, die rund 10 000 D-Mark für den Champagner zu bezahlen und überwiesen das Geld erst Wochen später.

Eine Kaufsumme hat Rauch gegenüber der AZ nicht genannt.

Das P1 wird 30: Die verrücktesten Nächte

Lesen Sie auch: Aber erst mit Erlaubnis vom KVR - Am Siegestor: Ein Hollywood-Star macht den Tscharlie

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren