Wiesn-Bilanz: Jetzt zieht's an

Nach einer schwachen ersten Woche, zieht die Oktoberfest-Blianz in Woche zwei an, die Gäste geben wieder etwas mehr Geld aus. Eine Rekordwiesn wird's heuer aber wahrscheinlich trotzdem nicht.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Besuchermagnet Oktoberfest: Der Riesenandrang blieb in diesem Jahr aus.
dpa Besuchermagnet Oktoberfest: Der Riesenandrang blieb in diesem Jahr aus.

München - Nach einer durchwachsenen Halbzeit-Bilanz des Oktoberfestes zeichnet sich vor dem Abschlusswochenende eine Verbesserung ab. "Wir sehen, dass die zweite Woche stärker ist als die erste", sagte Wiesn-Chef und Bürgermeister Josef Schmid (CSU) auf Anfrage in München. Das habe er auch von Händlern gehört. Zum Abschluss am Sonntag wird die Bilanz der Wiesn 2015 bekanntgegeben.

Der Anstieg in der zweiten Woche sei allerdings ein "normaler Trend", sagte Schmid. Zum Monatswechsel hin hätten die Menschen wieder mehr Geld in der Tasche, so dass die zweite Wiesn-Woche meist etwas stärker sei. Die Verantwortlichen seien zuversichtlich, dass es zum Wochenende noch einen Schub geben wird. Milde Temperaturen könnten dazu beitragen. Aber eines scheint schon sicher: "Es wird wohl keine Rekord-Wiesn werden."

Kommen bald Dachterrassen auf die Wiesnzelte?

Bis zur Halbzeit am vergangenen Wochenende hatten rund drei Millionen Menschen das Oktoberfest besucht, wie die Veranstalter am Sonntag mitgeteilt hatten. Das waren rund 300 000 Gäste weniger als im Vorjahr. Eine der Hauptursachen für den Besucherrückgang sahen die Veranstalter im kühlen, regnerischen Wetter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren