Gabriele Weishäupl: "Nix ändert sich im Gefühlsleben"

Gabriele Weishäupl, bis 2012 Tourismus-Chefin der Stadt München, ist im "Septemberfieber" - und hat ohnehin nie einen Rucksack dabei.
| Gabriele Weishäupl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Das Herz schlägt schneller", sagt Gaby Weishäupl.
dpa "Das Herz schlägt schneller", sagt Gaby Weishäupl.

Wie ist das Wiesn-Gfui heuer? Die AZ hat mit Machern und Kennern gesprochen.

Gabriele Weishäupl, bis 2012 Tourismus-Chefin der Stadt München, ist im "Septemberfieber" - und hat ohnehin nie einen Rucksack dabei:

"Mein Wiesngefühl 2016 ist unverändert ,wie immer in den letzten Jahrzehnten: vui zfui Gfui!

Lesen Sie auch: Wiesn-Gfui 2016 - Das sagt Oberbürgermeister Dieter Reiter

Auch wenn ich keine Verantwortung mehr trage, bin ich dem Fest zutiefst verbunden – und zwar in Freude und Zuversicht, nicht in Sorge.

Alljährlich erfasst mich das Septemberfieber, ich packe die Dirndl aus, bügle die Schürzen, klopfe das Barometer und lese meine Wiesnbücher.

Das Herz schlägt schneller, ich freue mich auf meine zehn Wiesntermine und fiebere dem Anstich entgegen.

Auch nach Ende meiner Amtszeit wirkt der alte Rhythmus eines langen Wiesnlebens in mir nach. Und natürlich gehe ich mit geschärften Sinnen über das Festgelände.

Nix hat sich geändert in meinem Gefühlsleben. Und einen Rucksack hatte ich ohnehin nie dabei."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren