Bericht: Geplante Wiesn-Kopie in Dubai wird verschoben

Wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Zusammenhang mit der Delta-Variante sind den Organisatoren erst einmal die Hände gebunden.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Die Stadt München sieht die Pläne für ein Wüsten-Wiesn kritisch und ist wegen der Werbung dafür sogar vor Gericht gezogen. (Symbolbild)
Die Stadt München sieht die Pläne für ein Wüsten-Wiesn kritisch und ist wegen der Werbung dafür sogar vor Gericht gezogen. (Symbolbild) © Felix Hörhager/dpa

München - Die umstrittenen Pläne für eine Art Oktoberfest in Dubai liegen auf Eis.

Corona-Entwicklung macht Veranstaltern Strich durch die Rechnung

Die Veranstalter müssen die ab 7. Oktober geplante Kopie der Münchner Wiesn wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Zusammenhang mit der Delta-Variante verschieben.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Mitorganisator: "Oktoberfest in Dubai wird sicher stattfinden"

"Sobald die Corona-Politik des Landes einen Eröffnungstermin zulässt, werden wir starten", sagte Mitorganisator Dirk Ippen der "Bild"-Zeitung. "Das Oktoberfest in Dubai stand nie infrage und wird sicher stattfinden", zeigte er sich überzeugt.

Mit einer fehlenden Lizenz für den Alkoholausschank habe die Terminverschiebung nichts zu tun. Die Stadt München sieht die Pläne für ein Wüsten-Wiesn kritisch und ist wegen der Werbung dafür sogar vor Gericht gezogen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren