Oktoberfest: Neuer Ärger um Tischreservierungen

Immer Ärger um die Tische: Wer einen hat, ist König – und wer sein Glück im Internet versucht, ist oft der Depp und wird von Geschäftemachern abgezockt.
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Es ist nicht alles Gold, das glänzt: Auf dem Oktoberfest wird abgezockt - in großem Stil.
AP Es ist nicht alles Gold, das glänzt: Auf dem Oktoberfest wird abgezockt - in großem Stil.

Immer Ärger um die Tische: Wer einen hat, ist König – und wer sein Glück im Internet versucht, ist oft der Depp und wird von geschäftemachern abgezockt.

München - Ein Tisch. Im Schiff. Am Samstagabend. Manch einer ist gewillt, dafür horrende Preise zu zahlen – tausende Euro. Und Abzocker machen ein Geschäft daraus, indem sie nie vorhandene Reservierungen auf Internet-Plattformen wie Ebay anbieten. „Das ist uns peinlich und passt uns nicht“, stellt Wiesnwirte-Sprecher Toni Roiderer klar.

Aber dagegen vorzugehen, fällt den Wiesnwirten schwer. „Das könnte man nur einbremsen, indem man ähnlich wie bei Tickets zum Championsleague-Finale personalisierte Reservierungen vergibt und bei den Besuchern die Ausweise kontrolliert – und so eine Überwachungswiesn fänden die Gäste sicher auch nicht so lustig“, sagt Wirte-Anwalt Richard Seifert. Das Risiko schwinge immer mit, wenn man sich einen Tisch im Internet ersteigere, warnt er.

Im letzten Jahr verkaufte ein dreister Mann sogar direkt auf der Festwiese gut gefälschte Gutscheine. Der sicherste Weg geht nach wie vor über die Reservierungsbüros der Zelte. „Für den Gastgeber ist es das Schlimmste, einen Gast wegschicken zu müssen“, so Anwalt Seifert.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren