"No shows" in Impfzentren: So ist die Lage in München

Die Zahl derer, die ausgemachte Impftermine nicht wahrnehmen, steigt. Die AZ hat beim Gesundheitsreferat nachgefragt, wie die Zahlen für München sind.
| Lukas Schauer Michael Schleicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
31  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Arzt und ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes im Impfzentrum an der Messe. Rund 150 Münchner pro Tag erscheinen nicht.
Ein Arzt und ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes im Impfzentrum an der Messe. Rund 150 Münchner pro Tag erscheinen nicht. © Tobias Hase/dpa

München - Am Montag warteten tausende Münchner bei 30 Grad vor dem Impfzentrum in Riem, um sich (endlich) ihre Spritze abzuholen: Seit einigen Tagen werden in Riem wieder Erstimpfungen vergeben.

Doch die Impfkampagne von Bund und Ländern könnte ins Stocken geraten, wenn sich fortsetzt, vor dem etwa der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Kevin Kühnert, oder auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnen: Menschen, die ihre Impftermine nicht wahrnehmen und so bereits bestellten Impfstoff "blockieren".

Corona-Impfungen: Anzahl der "No-shows" steigt in Deutschland

"Insbesondere die sogenannten 'No-shows', also Leute, die einen Termin haben und dann am Ende nicht erscheinen, da werden die Quoten höher, nach allem was man hört", sagte Kühnert in der Sendung "Frühstart" von RTL/ntv.

Ärzte berichteten vermehrt davon, dass die Impfbereitschaft abnehme, sagte auch Söder am Montag nach dem bayerischen Impfgipfel. Der eine oder andere wolle in den Urlaub fahren, immer wieder würden Termine abgesagt. "Wir spüren bei dem einen oder anderen eine Müdigkeit." Es gelte aber weiterhin: Die Pandemie sei noch nicht vorbei, gerade die Delta-Variante bleibe für Ungeimpfte – und damit besonders für Kinder und Jugendliche – eine große Herausforderung. Es sei auch zu befürchten, dass in den Ferien wegen geschlossener Arztpraxen weniger Menschen eine Impfung erhielten.

Gesundheitsreferat: So viele Münchner erscheinen nicht

Die AZ hat beim Münchner Gesundheitsreferat nachgefragt, wie oft hier Termine nicht wahrgenommen werden. "Im Impfzentrum Riem erscheinen im Schnitt rund 150 Personen am Tag nicht zu ihrem vereinbarten Termin", teilt ein Sprecher des GSR diesbezüglich mit.

Das mag auf den ersten Blick viel erscheinen. "Gemessen an der Anzahl an Impfungen, die im Impfzentrum Riem durchgeführt werden (28.06.21: rund 9.000), ist die Ausfallrate verhältnismäßig gering", so der Sprecher weiter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 31  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
31 Kommentare
Artikel kommentieren