Neuer Pächter am Odeonsplatz: Betten statt Nymphenburger Porzellan

In die Ladenräume am Odeonsplatz, wo bis vor kurzem noch Nymphenburger Porzellan verkauft wurde, zieht jetzt ein Händler für Naturholzmöbel ein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Die feinen Porzellanarbeiten im Schaufenster sind verschwunden, ein neuer Mieter kommt.
Die feinen Porzellanarbeiten im Schaufenster sind verschwunden, ein neuer Mieter kommt. © AZ-Archiv

München - Auch auf der Matratze gelten die Hygienebestimmungen. Zumindest beim Probeliegen im Laden. Das könnte demnächst dort möglich sein, wo bis vor Kurzem noch Nymphenburger Porzellan verkauft wurde.

Gute Lage für Läden am Odeonsplatz

Die Ladenräume am Odeonsplatz haben schnell einen Nachmieter gefunden, dort wird es also Möbel und Matratzen geben. Vielleicht keine schlechte Zeit, um direkt vor die Nase der Frühlingsflanierer zu ziehen - im Lockdown haben sich die Münchner bisher als recht einrichtungsfreudig gezeigt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Derselbe hat dazu beigetragen, dass die Räume in Bestlage freigeworden sind: Erst vor rund drei Wochen wurde bekannt, dass der Traditionshändler Nymphenburger Porzellan nach sagenhaften 112 Jahren am Standort seinen Flagshipstore am Odeonsplatz schließt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
9 Kommentare
Artikel kommentieren