Neue Tempolimits auf Autobahnen in München: Grüne fordern weitere Begrenzungen

Die Grünen Landtagsabgeordneten freuen sich, dass ihr Antrag zum Lärmschutz entlang der Autobahnen umgesetzt wird. Ihnen fehlen jedoch weitere Autobahnabschnitte.
| ako
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
26  Kommentare Empfehlungen
Ab Jahresende gelten auf fünf Autobahnabschnitten neue Tempolimits.
Ab Jahresende gelten auf fünf Autobahnabschnitten neue Tempolimits. © Jens Büttner/dpa

München - Voraussichtlich ab Jahresende gelten neue Geschwindigkeitsbeschränkungen auf fünf Autobahnabschnitten in und um München. Das hat das Innenministerium am Mittwoch mitgeteilt. Doch dieser Entschluss ist für die Grünen noch ausbaufähig. 

Laut den Grünen Landtagsabgeordneten Claudia Köhler und Dr. Markus Büchler fehlen die Autobahnabschnitte A92, die A94 oder eben eine generelle Beschränkung. "Ein Tempolimit stellt ein kostengünstiges und sinnvolles Instrument im Bereich Lärmschutz dar. Lärm macht krank und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger sollte immer im Vordergrund stehen", erklärt der verkehrspolitische Sprecher Dr. Markus Büchler. 

Grüne: Vorteile von Tempolimits

Laut den Grünen könnten durch ein Tempolimit gerade extreme Lärmereignisse durch Pkw und Motorräder stark gedämpft werden, außerdem würden Anzahl und Schwere von Unfällen vermindert, Abgasemissionen gesenkt, der Verkehrsfluss verstetigt und somit die Kapazität der Autobahn erhöht. "Also, warum nicht überall? Und warum gerade bei der A8 nicht bis Taufkirchen Ost?" fragt die haushaltspolitische Sprecherin Claudia Köhler. Aktuell wurde auf der A8 Ost nur zwischen Perlach und Neubiberg ein Tempolimit beschlossen.

"Hier geht die Autobahn nur ca. 500 Meter an den Wohnungen am Rodelberg Unterhaching vorbei, wenn nach der Unterführung Gas gegeben wird. Und für die A995 entlang Taufkirchen und Unterhaching ist ein groß angekündigtes Tempolimit von 120 km/h eh keine richtig große Erleichterung“. 

Lesen Sie auch

Nicht nur Anwohnerinnen und Anwohner wünschten sich ein Tempolimit, in der ganzen Bevölkerung gäbe es eine große Anzahl an Menschen, die eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung befürworten, erklären die Grünen in ihrer Mitteilung. Nach einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Civey aus dem Jahr 2019 seien 40 Prozent der Befragten für ein Tempolimit von 130 km/h. "Also liebe CSU, gebt euch doch einen Ruck - für die Bevölkerung", appelliert der verkehrspolitische Sprecher Dr. Markus Büchler

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 26  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
26 Kommentare
Artikel kommentieren