Neue Frühchen-Station: Platz für Münchens kleinste Patienten

Acht Intensivplätze mit neuen Atemgeräten: Umzug der Frühchen in der Klinik Harlaching.
| Emily Engels
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Stellen die neuen Räume vor (v.l.): Andrea Killiches und Sabrina Weigel, Stationsleiterinnen der Neonatologie.
München Klinik Stellen die neuen Räume vor (v.l.): Andrea Killiches und Sabrina Weigel, Stationsleiterinnen der Neonatologie.

München - Die kleinsten Patienten in der München Klinik Harlaching sind für den Klinikneubau umgezogen. Und zwar vorübergehend von der Kinderklinik ins Hauptgebäude, bis der Neubau im Jahr 2024 fertig ist. Die Räume sind vor dem Umzug modernisiert worden, so ein Klinik-Sprecher.

Die neue Frühchenstation ist mit acht hochmodernen Brutkästen ausgestattet. Von der Erstversorgung bis zur Station müssen die Frühchen den Brutkasten weder für Untersuchungen noch Transport verlassen, so der Sprecher. Zudem gibt es zwei neue Beatmungsgeräte für die Intensivtherapie.

Lesen Sie hier: 50 Jahre Kinderklinik - Die rührendsten Geschichten

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren