Neue Fassade an der Paketposthalle: Biergarten auf 150 Metern Höhe geplant

Architekt und Investor stellen der Kommission für Stadtgestaltung neue Pläne für die Paketposthalle vor.
| Eva von Steinburg
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
13  Kommentare Artikel empfehlen
Neue Pläne: Zwei markante Außenaufzüge sollen Bürgernähe bringen.
Neue Pläne: Zwei markante Außenaufzüge sollen Bürgernähe bringen. © Herzog & de Meuron

München - Was für eine Überraschung: Der Entwurf für die Doppel-Türme an der Paketposthalle in Neuhausen hat sich deutlich verändert. Die Höhe der zwei Türme mit 155 Metern bleibt, die Fassade ist neu: Zwei auffällige Außenaufzüge kommen dazu. Außerdem wirkt sie nicht mehr spiegelglatt.

Am Dienstag stellten Architekt Pierre de Meuron und Investor Ralf Büschl ihren überarbeiteten Entwurf der Kommission für Stadtgestaltung vor. Zwar hatte es im Stadtrat eine grundsätzliche Akzeptanz für den Dreiklang von geschwungener Paketposthalle mit den zwei taillierten Türmen gegeben. Doch die Höhe der Türme war umstritten und sollte überprüft werden.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Biergarten auf 150 Metern Höhe geplant

Im Münchner Forum gab es die Furcht, ob der Zugang zu den Türmen nicht "exklusiv" sein werde. Die Angst war, dass die Öffentlichkeit ausgeschlossen bleibe. Obwohl Investor Büschl betont hat, dass alle Münchner Bürger von seinem neuen urbanen Quartier um die Paketposthalle profitieren sollen.

Die Exklusivitäts-Diskussion darf verstummen: Mit den zwei markanten Außenaufzügen, die vom Boden hoch auf 150 Meter führen, sollen die Münchner den direkten Zugang zu den obersten Etagen bekommen: Der "höchste Biergarten Münchens" und ein öffentliches "Stadtlabor" sollen im obersten Stock zum Blick auf die Stadt einladen, teilte Pierre de Meuron am Dienstag mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 13  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
13 Kommentare
Artikel kommentieren