Nackter Einbrecher in München bieselt in Maschine - 10.000 Euro Schaden

Ein Handwerker (22) bieselt in eine Maschine. Die Polizei findet am Tatort seine Kleider und sein Handy.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Ein 22-Jähriger ist in ein Münchner Geschäft eingebrochen, hat sich nackt ausgezogen und in eine Arbeitsmaschine gebieselt. (Symbolbild)
Ein 22-Jähriger ist in ein Münchner Geschäft eingebrochen, hat sich nackt ausgezogen und in eine Arbeitsmaschine gebieselt. (Symbolbild) © Silas Stein/dpa/Symbolbild

München - Ganz nüchtern dürfte der Handwerker (22) aus Obersendling nicht gewesen sein. Er stieg, wie erst jetzt bekannt wurde, in der Nacht auf den 24. Oktober in ein Geschäft in der Kistlerhofstraße ein.

Nackter Einbrecher verursacht Schaden von 10.000 Euro

Dort zog sich der Einbrecher erst einmal aus und legte auch sein Handy ab. Anschließend erleichterte er sich, in dem er in ein recht teures Arbeitsgerät der Firma bieselte. Der Sachschaden an der Maschine wird auf 10.000 Euro geschätzt. Anschließend verließ der Münchner den Tatort wieder.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Als am nächsten Tag die Polizei am Tatort die Spuren sicherte, fiel einem der Beamten ein Mann auf, der irgendetwas in dem Hof des Gebäudes zu suchen schien. Der 22-Jährige vermisste sein Handy. Die Polizei konnte ihm bei der Suche helfen. Der Firmenchef hatte das Smartphone am Tatort gefunden. Es gehört dem jungen Mann, der somit des Einbruchs überführt ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren