Münchner Grüne wollen Lufthansa-ICE nach Berlin

Staatshilfen für die Airline soll es nur geben, wenn die auf Flüge in Deutschland verzichtet.
| AZ/iko
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein ICE-Sonderzug fährt auf der ICE-Strecke München - Berlin. (Symbolbild)
Martin Schutt/zb/dpa Ein ICE-Sonderzug fährt auf der ICE-Strecke München - Berlin. (Symbolbild)

München - Zehn Milliarden Euro Staatshilfen für die Lufthansa? Die Grünen wollen dem nur zustimmen, wenn die Geldspritze an Ökobedingungen geknüpft wird. Die Idee dahinter nennen sie "Lufthansa auf Schienen".

Zug und Flug über Lufthansa buchen?

"Die Lufthansa soll auf innerdeutsche Flüge verzichten und der Bahn überlassen", sagt der grüne Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek. Wer etwa aus München nach Berlin müsse, um dort einen Flug in die USA zu erreichen, solle Zug und Flug bei der Lufthansa buchen können – im Rahmen einer Kooperation.

Wenn alle Schienenausbaumaßnahmen abgeschlossen sind, könne die Zugstrecke München–Berlin ohne Stopps in drei Stunden, 15 Minuten, zu schaffen sein, darauf verweist der Grünen-Abgeordnete Matthias Gastel. Janecek: "Das wäre gut für die CO²-Bilanz der Lufthansa und gut für Bahn, die mehr Fahrgäste gewinnt."

Lesen Sie auch: Wieder Rekordpreise für Münchner Immobilien

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren