Münchner Biergärten voll - kaum Abstand beim Public Viewing

Die Münchner Biergärten waren während des EM-Spiels Portugal-Deutschland am Samstag gut gefüllt - doch nur wenige hielten sich im Freudentaumel an die Abstandsregeln.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
10  Kommentare Artikel empfehlen
Eng an eng und keine Masken: Deutsche Fans jubeln im Biergarten Hirschau über das Tor zum 1:4.
Eng an eng und keine Masken: Deutsche Fans jubeln im Biergarten Hirschau über das Tor zum 1:4. © Sven Hoppe/dpa

München - Während des EM-Spiels Portugal-Deutschland am Samstag waren die Münchner Biergärten sehr gut besucht- doch nur wenige hielten sich im Freudentaumel an die Abstandsregeln. Stattdessen lagen sich nach den Toren der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Fans in den Armen und waren dicht an dicht gedrängt, wie Reporter berichteten.

Viele Biergärten schon sehr früh gut gefüllt

In vielen Biergärten wurde die Vorrunden-Begegnung der Nationalmannschaft übertragen. Schon am Nachmittag hatte die Polizei von vielen vollen Gaststätten berichtet.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Im Kampf gegen das Coronavirus gelten in München nach wie vor bestimmte Regeln. So muss etwa in der Außengastronomie zwischen den erlaubten Gruppentreffen weiterhin Abstand gehalten werden.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-63601/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 10  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
10 Kommentare
Artikel kommentieren