München: McDonald's will mit Drive-in Radler anlocken

Passen Fahrräder und Fastfood zusammen? McDonald's startet ein Pilotprojekt in München. Für Radler gibt es einen Drive-In-Schalter.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So sieht das neue Drive-in für Radler bei McDonald?s aus.
ho So sieht das neue Drive-in für Radler bei McDonald?s aus.

München - Fastfood-Riese McDonald's springt auf den Radl-Trend auf. Der Konzern kündigt in einer Mitteilung an, ein Drive-in nur für Fahrradfahrer zu eröffnen. Die Idee: Radler können vorher via App Burger und Co. bestellen und das Essen dann in der Radl-Spur abholen.

Das Radl-Restaurant - oder "Bike-In" wie es der Konzern selbst nennt - sei auf Wunsch der McDonald's-Kunden entstanden. "Wir nehmen das Feedback unserer Gäste ernst, denn uns ist wichtig, was ihnen wichtig ist", so eine Sprecherin.

Radl-McDonald's in Obersendling eröffnet

In der Stäblistraße in Obersendling eröffnete am 25. August der erste Radl-McDonald's. Auf dem Parkplatz wurde ein "Pickup-Punkt" für Radler eingerichtet. Dahin bringen dann die Mitarbeiter das bestellte Essen. Das Fastfood kann zudem vor Ort an neu errichteten Radler-Tischen verspeist werden.

Das Drive-in für Radfahrer ist zunächst nur ein Test des Unternehmens. Bis Ende Oktober gibt's dann das "Bike-In" in Obersendling. Danach will McDonald's entscheiden, ob die Radl-Restaurants in ganz Deutschland eingeführt werden sollen. Es bleibt abzuwarten, ob die Kombination aus Fastfood und Fahrrad funktioniert.

 

Lesen Sie auch: Max-Emanuel-Brauerei - Hot-Dogs im Pop-up-Biergarten

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren