München: Großbrand in ehemaliger Gehörlosenschule

Am Montag hat es in der früheren Bayerischen Landesschule für Gehörlose in der Fürstenrieder Straße in München gebrannt: Rund 100 Einsatzkräfte waren bis in die frühen Morgenstunden hinein beschäftigt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Berufsfeuerwehr München 16 Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Berufsfeuerwehr München 16 Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Berufsfeuerwehr München 16 Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Berufsfeuerwehr München 16 Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.
Großbrand am Montagnachmittag: Eine massive Rauchsäule steigt über der Fürstenrieder Straße auf.
Holger Weimann 16 Großbrand am Montagnachmittag: Eine massive Rauchsäule steigt über der Fürstenrieder Straße auf.
Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Thomas Gaulke 16 Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Thomas Gaulke 16 Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Thomas Gaulke 16 Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Thomas Gaulke 16 Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr.
Thomas Gaulke 16 Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr.
Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Thomas Gaulke 16 Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Thomas Gaulke 16 Dauerregen erschwerte die Nachlöscharbeiten.
Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr.
Thomas Gaulke 16 Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr.
Die ehemalige Heilanstalt Neufriedenheim war von 1952 bis 2011 das Gebäude der Bayerischen Landesschule für Gehörlose.
Thomas Gaulke 16 Die ehemalige Heilanstalt Neufriedenheim war von 1952 bis 2011 das Gebäude der Bayerischen Landesschule für Gehörlose.
Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr.
Thomas Gaulke 16 Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr.
Die ehemalige Heilanstalt Neufriedenheim war von 1952 bis 2011 das Gebäude der Bayerischen Landesschule für Gehörlose.
Thomas Gaulke 16 Die ehemalige Heilanstalt Neufriedenheim war von 1952 bis 2011 das Gebäude der Bayerischen Landesschule für Gehörlose.

München - Sirenen überall in der Stadt, die Rauchwolken waren bis nach Bogenhausen zu sehen: In einer leerstehenden früheren Gehörlosenschule in der Fürstenrieder Straße ist am Montag gegen 17 Uhr ein Brand ausgebrochen. 

Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr, bestätigte ein Sprecher der Feuerwehr der AZ. Die ehemalige Heilanstalt Neufriedenheim war von 1952 bis 2011 das Gebäude der Bayerischen Landesschule für Gehörlose.

Großbrand in München: Warnung an die Anwohner 

Mit Blick auf die massive Rauchentwicklung bat die Feuerwehr die Anwohner darum, unbedingt Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auch Lüftungs- und Klimaanlagen sollten möglichst abgeschaltet werden.

Da die Hydranten auf dem Gelände außer Betrieb waren, musste die Feuerwehr zur Wasserversorgung Schlauchleitungen über mehrere hundert Meter verlegen. Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort. Dauerregen erschwerte am Abend die Nachlöscharbeiten. Die Polizei setzte rund 20 Streifen ein – überwiegend, um die umliegenden Straßen abzusperren und den Verkehr zu regeln.

Feuerwehreinsatz: Warnung vor Brandgasen

Auch das Warnsystem Katwarn hatte ausgelöst: Dort war von Brandgasen die Rede, es könne zu Geruchsbelästigungen und Sichtbehinderungen in diesem Bereich kommen.

Zur Brandursache liegen noch keine Informationen vor. Das entsprechende Fachkommissariat ermittle, sagte ein Polizeisprecher der AZ. Allem Anschein nach schlugen die Flammen von einem zweigeschossigen Flachbau unter den Dachüberstand des Hauptgebäudes und erfassten dessen Dachstuhl, so dass letztlich Gebäude über eine Länge von etwa 40 Metern brannten.

Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf etwa eine halbe Million Euro.


Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Artikels war von einem Brand in der ehemaligen Blindenschule in der Westendstraße die Rede. Das ist nicht korrekt, wir haben den Fehler korrigiert.

Lesen Sie hier: Frau in Maisfeld vergewaltigt - Polizei fasst mutmaßlichen Täter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren