München: Festgenommener belästigt Polizistin sexuell

Am Freitagmorgen geraten ein 26-Jähriger aus Markt Schwaben und ein 22-jähriger Brite in Streit. Nachdem der 26-Jährige handgreiflich wird, nimmt ihn die Polizei mit auf die Wache. Dort belästigt er eine Polizeibeamtin sexuell.
| AZ/aw
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein sich in Gewahrsam befindlicher Mann hat in München eine Polizistin sexuell belästigt. (Symbolfoto)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa Ein sich in Gewahrsam befindlicher Mann hat in München eine Polizistin sexuell belästigt. (Symbolfoto)

München - Am Freitagmorgen gegen 3:45 Uhr ist in der Diskothek "Willenlos" am Münchner Ostbahnhof ein Streit zwischen einem 26-Jährigen aus Markt Schwaben und einem 22-jährigen Briten eskaliert.

Streit in Münchner Diskothek "Willenlos" eskaliert

Im Verlaufe der verbalen Auseinandersetzung wurde der 26-Jährige handgreiflich und verpasste dem Briten einen Kopfstoß ins Gesicht.

Da sich der, mit fast zwei Promille sichtlich betrunkene Mann auch in Anwesenheit der alarmierten Polizei weiterhin aggressiv verhielt, wurde er von den Beamten auf die Dienststelle gebracht.

Betrunkener belästigt Polizistin sexuell

Gegen 5.30 Uhr, nach Abschluss der Sachbearbeitung, sollte der 26-Jährige wieder entlassen werden. Doch im Wachraum blieb der Festgenommene weiterhin aggressiv und schlug zudem einer 26-jährigen Polizeibeamtin mit der Hand auf den Hintern.

Aufgrund dessen blieb der 26-Jährige weiter in Gewahrsam und wurde erst gegen 9 Uhr entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und sexueller Belästigung.

Lesen Sie hier: München-Moosach - Beim Drift die Kontrolle verloren - M4 Schrott, vier Verletzte

Lesen Sie hier: München - Pkw überschlägt sich auf Autobahn - mehrere Verletzte

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren