München: Bürgermeister Josef Schmid gleichzeitig in Landtag und Stadtrat

Der CSU-Politiker zieht in den Landtag. Was das für seine Rathaus-Tätigkeit bedeutet? Bürgermeister ist er ab dem 5. November nicht mehr.
| Felix Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bald Redner im Landtag: Josef Schmid.
Matthias Balk/dpa Bald Redner im Landtag: Josef Schmid.

München - Damit hatte keiner gerechnet: Im tiefschwarzen Münchner Westen musste Bürgermeister Josef Schmid am Wahlabend lange zittern, ehe er endlich Gewissheit hatte: Ja, die CSU holt wieder das Direktmandat. Mit dem besten Münchner Ergebnis. Und er, Schmid, zieht in den Landtag ein.

Was das für seine Rathaus-Tätigkeiten bedeutet? Bürgermeister ist er ab dem 5. November nicht mehr. Dieses Amt muss Schmid gar nicht niederlegen. Er verliert - so ist das gesetzlich vorgeschrieben - mit der ersten Sitzung des neuen Landtags das Bürgermeister-Amt.

Aber: Schmid ist auch in diversen Münchner Aufsichtsräten – und: gewählter Stadtrat. Will er das bleiben? So wie sein Bürgermeister-Vorgänger Hep Monatzeder es nach seiner Wahl in den Landtag geplant hatte (bevor ihn Parteifreunde umstimmten)?

Grün dominiert in München: So hat Ihr Viertel gewählt

Schmid über Doppel-Engagement

Ja, Schmid will! Aber nur vorübergehend. "Bis meine Nachfolgen klar geregelt sind, behalte ich das Mandat", sagte Schmid am Donnerstag auf Nachfrage der AZ. "Ich will das ordentlich zuende bringen . Auch in den diversen Aufsichtsräten, in denen ich Mitglied bin." 

Einem besonders turbulenten Gremium steht Schmid sogar vor: dem Gasteig-Aufsichtsrat. Auch dem wird er, voraussichtlich bis in den Dezember hinein, erhalten bleiben.

So wird der neue Gasteig aussehen

Auch an den Stadtrats-Vollversammlungen will Schmid als Landtagsabgeordneter wenn möglich noch teilnehmen. Allerdings geht er davon aus, dass spätestens Ende Dezember Schluss ist. Stadtrat und Landtag dauerhaft zu verbinden, das findet er keine gute Idee. "Auf keinen Fall", sagt er. "Das ist zeitlich nicht gut zu verbinden." 

Einen wird das besonders freuen: Sven Wackermann, wie Schmid aus dem Westen Münchens. Er wird in den Stadtrat nachrücken. 

Lesen Sie hier: Kehrtwende - Hep Monatzeder legt Stadtratsmandat nieder

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren