München: Brandstifter nach Feuer in Fasanerie gefasst

Ein 21-Jähriger zündet einen Müllcontainer an. Die Münchner Kripo ermittelt wegen weiterer Feuer.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Die brennenden Mülltonnen.
Berufsfeuerwehr München Die brennenden Mülltonnen.

München - Ein Müllcontainer in der Max-Wönner-Straße zwischen dem Fasaneriesee und Lerchenauer See ist am Dienstagabend in Flammen aufgegangen. Anwohner verständigten die Feuerwehr, die den Container innerhalb kurzer Zeit löschen konnte.

Zwei Brände in einer Nacht in München

Erste Ermittlungen durch die Polizeistreifen vor Ort ergaben Hinweise auf einen verdächtigen Mann, der das Feuer gelegt haben könnte. Wenig später wurde ein 21-Jähriger aus Feldmoching von den Beamten festgenommen. "Der Mann wird zudem verdächtigt, für einen weiteren Brand an einem Müllcontainer rund eine Stunde zuvor verantwortlich zu sein", so Polizeisprecher Oliver Barnert.

Hat der Verdächtige schon öfter Feuer gelegt?

Das Kommissariat K 13 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Es wird auch geprüft, ob der 21-Jährige mit einer Reihe von Bränden in den vergangenen Wochen im Norden von München in Verbindung steht. Dabei gingen beispielsweise im Hasenbergl, in Obermenzing und Milbertshofen zuletzt mehrere Mülltonnenhäuser, und Container für Wertstoffe und Altkleider in Flammen auf.

Der festgenommene 21-Jährige ist bereits bei der Polizei wegen einiger Delikte aktenkundig, allerdings nicht wegen Brandstiftung. Bisher verweigert der Verdächtige die Aussage.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren