München bekommt am Marienplatz einen Christbaum

Alles anders dieses Jahr, in dem es keinen Christkindlmarkt geben wird. Aber eines bleibt, wie die Münchner es kennen und lieben: Der Marienplatz bekommt trotz allem (oder jetzt erst recht!) einen Christbaum.
| Irene Kleber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hell leuchtend steht der Christbaum 2014 auf dem Marienplatz.
Hell leuchtend steht der Christbaum 2014 auf dem Marienplatz. © Andreas Gebert/dpa

München - Alles anders dieses Jahr, in dem es keinen Christkindlmarkt geben wird. Aber eines bleibt, wie die Münchner es kennen und lieben: Der Marienplatz bekommt trotz allem (oder jetzt erst recht!) einen Christbaum.

Der hätte ursprünglich am Freitag aus Münchens Partnerstadt Verona gestiftet und geliefert werden sollen. Verona hat aber wegen Corona abgesagt - nun disponiert das Rathaus kurzfristig um.

Lesen Sie auch

Statt aus Verona kommt der Baum nun aus Oberbayern

"Aus Oberbayern wird der Christbaum kommen", sagt ein Sprecher auf AZ-Nachfrage, und er werde natürlich groß und prächtig sein, genaueres kläre sich in den nächsten Tagen. Angeliefert wird der Christbaum in der letzten Novemberwoche, also noch pünktlich vor dem 1. Advent.

Weil die Stifter-Gemeinde diesmal als Dankeschön für den Baum nicht wie üblich das Glühwein-Standl im Rathaus-Prunkhof bekommen kann, um sich dort zu präsentieren (es wird ja keine Standl geben), soll's 2021 ersatzweise zwei Glühwein-Standl geben.

Wir freuen uns also einfach schon mal vor.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren