Mit Sportflugzeug: Notlandung im Acker

Großes Glück hatten zwei Insassen einer einmotorigen Sportmaschine vom Typ "Bölkow". Abfallender Öldruck zwang den Piloten zur Notlandung auf einem Acker in Oberhaching.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Flugzeug musste in Oberhaching notlanden
Gaulke Das Flugzeug musste in Oberhaching notlanden

Großes Glück hatten zwei Insassen einer einmotorigen Sportmaschine vom Typ "Bölkow". Abfallender Öldruck zwang den Poloten zur Notlandung auf einem Acker in Oberhaching.

München - DIe beiden waren von Augsburg nach Zell am See in Österreich geflogen. Auf dem Rückweg nach Augsburg traten die Motorprobleme auf.

Lesen Sie hier: Der AZ-Baustellen-Atlas: Hier wird gerade gebaut

Der Pilot gab an, dass Öldruck abfiel und er deswegen umgehend notlanden musste. Zunächst hatte er geplant gehabt, am Flugplatz Oberpfaffenhofen notzulanden. Der Oldtimer (in den 60er Jahren gebaut) ging auf einem Acker nordwestlich von Ödenpullach, einem Weiler in der Gemeinde Oberhaching nieder. Die Aktion gelang nur, weil der ackeboden relativ hart war.

Bei der Feuerwehr ging gegen 19 Uhr die Meldung über eine Notlandung westlich von Sauerlach ein. Die genaue Örtlichkeit war zunächst unklar. Alarmiert wurden die Feuerwehren Sauerlach, Altkirchen und Oberbiberg, die den Havaristen schließlich 400 Meter vom Weiler Ödenpullach entfernt auffanden. Beide Insassen waren unverletzt.

Nach der Aufnahme durch die Polizei schleppte die Feuerwehr Oberbiberg die "Bölkow" zu einer Scheune, wo sie für den Abtransport zerlegt wird.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren