Mit 1,2 Promille am Münchner Flughafen: Polizei stoppt betrunkenen 60-Jährigen ohne Fahrerlaubnis

Ein 60-Jähriger ist am Münchner Flughafen von der Polizei gestoppt worden. Die Beamten bemerkten starken Alkoholgeruch und stellten fest, dass der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Autofahrer wurde am Münchner Flughafen betrunken und ohne gültigen Führerschein erwischt. (Archivbild)
Ein Autofahrer wurde am Münchner Flughafen betrunken und ohne gültigen Führerschein erwischt. (Archivbild) © dpa / Felix Hörhager

München - Am Montagnachmittag hat die Polizei den Fahrer eines Mercedes im Bereich des Münchner Flughafens gestoppt. Den Beamten zufolge wehte ihnen ein starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 60-Jährigen einen Wert von 1,2 Promille.

Lesen Sie auch

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die beiden Polizisten außerdem fest, dass der betrunkene Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Der Führerschein des 60-Jährigen ist bereits seit 2014 ungültig. Warum er trotzdem im Besitz des Dokuments war, ist bislang unklar.

Der Mann muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren