Mann fällt ins Gleis und rettet sich vor einfahrender U-Bahn

Ein 36-jähriger Mann stolperte am U-Bahnhof Gern ins Gleis, kurz bevor ein Zug anrauschte. Seinem blitzschnellen Reaktionsvermögen verdankte er es, dass ihm nichts passierte.
| dpa, az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kurz bevor eine U-Bahn einrauschte, fiel ein 36-jähriger Mann auf das Gleis.
dpa Kurz bevor eine U-Bahn einrauschte, fiel ein 36-jähriger Mann auf das Gleis.

Ein 36-jähriger Mann stolperte am U-Bahnhof Gern ins Gleis, kurz bevor ein Zug anrauschte. Seinem blitzschnellen Reaktionsvermögen verdankt er es, dass ihm nichts passierte.

München - Seinem blitzschnellen Reaktionsvermögen hat ein 36-Jähriger sein Leben zu verdanken. Der Mann war am Dienstag auf dem Bahnsteig der U-Bahnstation Gern gestolpert und ins Gleis gefallen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Just da kam eine Bahn. Doch der Mann kombinierte sekundenschnell. "Er bemerkte den stadteinwärts fahrenden Zug und rollte sich sofort in den Rettungsschacht unterhalb des Bahnsteiges." Dadurch wurde er von der U-Bahn nicht erwischt.

Von den Marktweibern verabschiedet: Nach 17 Jahren - Der Viktualienmarkt-Schandi sagt Servus

Das eintreffende Notarztteam aus Nymphenburg half ihm aus dem Schacht nach oben. Der 36-Jährige blieb körperlich unverletzt, erlitt aber ebenso wie die Zugführerin einen Schock und wurde daher zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Kriseninterventionsteam betreute die Fahrerin der U-Bahn vor Ort.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren