Lkw-Fahrer verliert Anhänger: Kind (3) schwer verletzt

Der Bub wurde von dem führungslosen Anhänger überrollt und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik. Auch sein Vater erlitt Verletzungen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Der Münchner Rettungshubschrauber "Christoph 1".
Der Münchner Rettungshubschrauber "Christoph 1". © ADAC Luftrettung

Ismaning - Ein dreijähriges Kind und sein 34-jähriger Vater sind am Mittwoch von einem Lkw-Anhänger überrollt und teils schwer verletzt worden. Das berichtet die Polizei.

Demnach war ein 43-Jähriger aus dem Landkreis München mit seinem Lkw auf der Grünfleckstraße in Ismaning unterwegs, als sich sein mitgeführter Anhänger vom Zugfahrzeug löste und auf den Gehweg rollte. Dort befand sich gerade eine fünfköpfige Personengruppe.

Bub (3) von Lkw-Anhänger überrollt

Während es drei Personen aus der Gruppe gelang, rechtzeitig auszuweichen, wurden der 34-Jährige aus dem Landkreis München und sein Sohn von dem Anhänger erfasst. Der Vater fuhr zum Unfallzeitpunkt auf Inlineskates, der Dreijährige auf einem Kinderfahrrad.

Der 34-jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, sein Sohn schwer. Das Kind musste nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Lesen Sie auch

Durch den Anhänger wurde zudem noch eine Laterne am Straßenrand beschädigt. Warum sich der Anhänger gelöst hat und ob den Fahrer hier eine Schuld trifft, ermittelt nun die Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren