Langwieder See: Autofahrer bedroht Radler mit Schusswaffe

Am Langwieder See wird ein Radler von einem vorbeifahrenden Auto aus mit einer Waffe bedroht. Die Polizei findet den mutmaßlichen Täter und die Waffe.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Mann bedroht einen Radler am Langwieder See aus einem fahrenden Auto mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)
Carsten Rehder/dpa Ein Mann bedroht einen Radler am Langwieder See aus einem fahrenden Auto mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)

Lochhausen - Großeinsatz für die Polizei am Langwieder See: Ein Autofahrer hat einen Fahrradfahrer am Freitag mit vorgehaltener Waffe bedroht. Wie die Polizei berichtet, alarmierte der Radler gegen 23.30 Uhr die Polizei, nachdem er von einem Autofahrer mit einer Waffe bedroht worden war.

Der 48-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck war auf seinem Radl beim Langwieder See unterwegs, als er von einem Auto überholt wurde. Aus dem Autofenster habe der Fahrer eine Waffe auf den Radler gerichtet und sei dann weitergefahren, wie die Polizei München berichtet.

Großeinsatz der Polizei mit Hubschrauber am Langwieder See

Die Polizei leitete nach dem Notruf sofort eine Fahndung nach dem bewaffneten Autofahrer ein. Auch ein Hubschrauber machte sich auf die Suche. Der Einsatz war erfolgreich. Die Polizei fand das mutmaßlich verwendete Fahrzeug, einen Peugeot, am Langwieder See. In der Nähe des Autos fanden die Beamten eine Schreckschusspistole.

Kurz darauf sei der mutmaßliche Fahrer des Autos, ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck, festgenommen worden, so die Polizei. Der 25-Jährige wurde wegen Bedrohung und Verstößen gegen das Waffengesetz angezeigt und erkennungsdienstlich behandelt. Die Polizei ermittelt weiter.

Lesen Sie auch: Kirchheim - Fahrgast (26) verprügelt Uber-Fahrer

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren